BROT FÜR DIE WELT

Indien - Kinderarbeit

Trotz erheblicher Fortschritte im Kampf gegen die Kinderarbeit schuften immer noch Millionen Jungen und Mädchen unter sklavenähnlichen Bedingungen. Kinder bewältigen die Arbeit der Erwachsenen. Wenn sie überhaupt Lohn bekommen, dann noch weniger, als die Erwachsenen. Die betreffende Familie hat dann im Einzelfall etwas mehr Geld durch die Kinderarbeit. Jedoch wird die vorhandene Arbeit dadurch nicht mehr. Kinder ersetzen Erwachsene, Erwachsenen werden dadurch arbeitslos So haben die Familien landesweit gesehen sogar noch weniger zur Verfügung. Außerdem wird den Kindern ihre Kindheit gestohlen und sie bekommen keine Ausbildung ... Die Bewegung zur Rettung der Kindheit befreit arbeitende Kinder, gewährt ihnen Unterschlupf und hilft ihnen, ein neues Leben zu beginnen.

Karim hat das Zeug zu einer Führungspersönlichkeit.
Beim Frühsport steht der Knirps kerzengerade vor den anderen Jungs und macht die Übungen vor. In der Pause fegt er freiwillig den Hof ... Karim ist das jüngste Kind im Mukti Ashram, einer Zu uchtsstätte für befreite Kindersklaven. Er sagt, er sei 13. Vielleicht will er damit seine Eltern schützen. Die haben ihn schließlich aus der Schule genommen und in eine der Garküchen an Delhis wuseligen Straßen geschleppt. „Karim ist höchstens zehn”, schätzt Sapna Yadar. Die Kinderschutzbeauftragte der Bewegung zur Rettung der Kindheit befreite ihn in der vergangenen Woche aus dem Straßenlokal, das zuvor tagelang ausgespäht worden war. Der kleine Kerl hatte von frühmorgens bis tief in die Nacht Teller gespült, geputzt, gewischt und den Müll entsorgt – und das an sieben Tagen in der Woche. Erst nach Mitternacht konnte sich Karim einsam in ein dünnes Tuch rollen und auf dem Fußboden erschöpft in einen tiefen, aber viel zu kurzen Schlaf fallen.

Bitte unterstützen Sie unser Brot für die Welt-Projekt durch eine Spende in den Gottesdiensten an Weihnachten.
Sie können ihre Spende auch überweisen auf das Konto der Paulusgemeinde:
IBAN: DE61 6305 0000 0000 0121 60
BIC: SOLADESlULM

Zurück zur Übersicht