Licht an für Menschlichkeit

Für Menschlichkeit jeden Sonntagabend ein Licht anzuzünden, dazu laden wir in der Passionszeit ein. Bei Einbruch der Dunkelheit eine Kerze ins Fenster zu stellen, soll ein Zeichen setzen, dass Christen wie Nicht-Christen gemeinsam eintreten für Menschlichkeit in der Gesellschaft, insbesondere gegenüber denen, die besonderen Schutz brauchen, weil sie „anders“ als die Mehrheit leben, aufgrund ihrer Herkunft, Sprache oder Lebensform. Damit treten wir im europäischen Wahljahr ein gegen Ausgrenzung von Menschengruppen und für eine demokratische Gesellschaft.

Die Aktion „Licht an für Menschlichkeit“ wurde von den katholischen und evangelischen Kirchen in der Region Dresden gestartet, in Ulm und Umgebung setzen sich Betriebsseelsorge und Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt ein.

Start in der Region:

Sonntag Invokavit, 05. März 2017.

Zurück zur Übersicht