Vis-à-vis-Gottesdienst

Kirche und Theater zu „Zeit der Kannibalen” in der Pauluskirche am 20. Januar, 10 Uhr

Ein weiteres Vis-à-Vis-Projekt des Theaters Ulm mit Kirchenge- meinden in der Stadt findet am Sonntag, 20. Januar 2019, 10 Uhr statt: Nämlich ein Gottesdienst in der Pauluskirche rund um Fragen der Moral und des Lebenswerts anhand des Stückes „Zeit der Kannibalen” von Johannes Naber.

Das Stück führt in die Welt der Unternehmensberater:

Drei besonders ambitionierte Vertreter dieser Berufsgruppe bewe- gen sich auf der Suche nach den jeweils besonders profitablen Geschäften betriebsam zwischen Erster und Dritter Welt. Wenn es Gewinnmaximierung geht, kennen sie keine Skrupel. Sie jetten von Einsatz zu Einsatz, ringsumher Armut, Chaos, Terror, doch solange sie in klimatisierten und abgeschotteten Hotels kaltblütig Geldtransfers, Investitionen und Firmenverlagerungen abwickeln können, sind sie mit sich im Reinen. Dialoge von ätzender Schärfe und ein sarkastischer Blick auf das globalisierte kapitalistische Wirtschaften – diese Qualitäten zeichnen das Kammerspiel nach dem gleichnamigen preisgewürdigten Film aus.

Mit dabei beim Gottesdienst sind Künstler des Ensembles zusammen mit Pfarrer Adelbert Schloz-Dürr.

Zurück zur Übersicht