Balkonsingen am Safranberg

Seit März 2020, also über 2 Monaten gibt es die liebgewonnene allabendliche Verabredung zum sogenannten "Mondsingen" auf dem Balkon und rings um das heitersche Pfarrhaus am Safranberg. Jeden Abend um 19 Uhr wurde mit Instrumenten und Gesang aus den Häusern ringsum und auf der Straße abgestimmt: "Der Mond ist aufgegangen", "Kein schöner Land in dieser Zeit" und "Der Mai ist gekommen". Und mit dem erklingen der Strophen ereignete sich die Vergewisserung, dass wir verbunden sind, untereinander und mit Gott.
Sonntags um 18 Uhr kamen immer sehr viel mehr Gemeindeglieder dazu, die mit Abstand die "Ode an die Freude" anstimmten, um danach in weitere Gesänge einzustimmen.
Mit dem Pfingstsonntag am 31.Mai um 18 und 19 Uhr findet dieses tägliche und sonntägliche Singen einen Abschluss.
Aber wir glauben, dass wir in Gedanken allabendlich um 19 Uhr beieinander sind.
"Musik ist die Sprache Gottes", heißt es. So möge es nachhaltig in uns weiter singen und weiter klingen, bleiben Sie alle Gott befohlen.

Zurück zur Übersicht