Preis für Kindergarten Pezzettino

Pipapo - Ausflug ins Pipi-Kacka-Land

Der Wettbewerb „Forschergeist 2020“ für KiTAs zeichnet die besten Projekte auf Landes- und auf Bundesebene aus.
Die Jury wählt in einem ersten Schritt in jedem Bundesland das jeweils beste Projekt aus. Alle 16 Landessieger qualifizieren sich damit für die Wahl zu einem der fünf Bundessieger. Prämiert werden die fünf deutschlandweit herausragendsten Projekte.
Initiatoren des Wettbewerbs: Stiftung Haus der kleinen Forscher, Berlin/Deutsche Telekom Stiftung, Bonn
Die KITA Pezzetino nahm mit dem Projekt „Pipapo - Ausflug ins Pipi-Kacka-Land“ teil und wurde in Baden-Württemberg Landessieger
Urteil der Jury
Die Auseinandersetzung mit dem - für Kinder faszinierenden - Thema „Pippi und Kacka“ ist originell und auch mutig - trifft sie doch nicht unbedingt von Anfang an auf die Begeisterung der Eltern. Durch den forschend entdeckenden Umgang mit den Körperausscheidungen sorgen die Fachkräfte für einen intensive Auseinandersetzung und Versachlichung.
Sehr positiv ist auch, wie ein zu Beginn als unerwünscht angesehenes Verhalten der Kinder - die Verwendung von „Kacka“ als Schimpfwort und Provokation - positiv in eine rationale Auseinandersetzung mit dem Thema umgeformt wird. Das könnte auch für die Auseinandersetzung mit anderen Schimpfworten modellhaft sein.

Zurück zur Übersicht