Hier können Sie die Beiträge einschränken:

Aktuelles November 2020

Die Anbetung der Hirten

Liebe Gemeindeglieder,

Eines der eindrücklichsten Weihnachtsbilder ist für mich „Die Anbetung der Hirten“. Rembrandt hat es 1646 gemalt. Es erscheint als typisches Weihnachtsbild. Doch beim genaueren Betrachten fällt auf: Die Männer, Frauen und Kinder kommen aus der Nacht und treten ein in das Dunkel eines alten Stalls. Dieses Dunkel ist mehr als nur ein malerischer Effekt. Es ist Rembrandts eigene dunkle Welt: Der 30jährige Krieg mit seinen unsäglichen Grausamkeiten. Der frühe Tod seiner geliebten Frau. Seine persönlichen Misserfolge. Diese Nacht enthält all das, was die Welt dunkel macht – auch die unsrige. In diesem Jahr vor allem die Begleiterscheinungen der Corona-Pandemie und die damit verbundenen Sorgen. Die Lampen der Hirten, sind viel zu matt, um etwas gegen dieses Weltnacht auszurichten. Und doch leuchtet nun in diesem Dunkel ein Licht, das alles verwandelt, was es in seinen Schein gerät. Die Quelle dieses Lichtes ist das kleine Kind. Am Rande der Szene, buchstäblich am Rande der Welt, abseits von allem, was uns sonst so in Atem hält. Und doch geht von ihm ein überirdisches Strahlen aus. „Das ewig Licht geht da herein / gibt der Welt ein‘ neuen Schein / es leucht wohl mitten in der Nacht / und des Lichtes Kinder macht“ (EG 23,6). In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine vom Licht der Christgeburt erfüllte Advents- und Weihnachtszeit und ein gesegnetes Jahr 2021.

Ihr Ernst-Wilhelm Gohl

Weiterlesen …

Planungen unter Corona-Vorbehalt

Liebe Gemeindeglieder, für den Fall, dass sich im Dezember die Corona-Vorgaben noch einmal ändern, finden Sie tagesaktuelle Angaben auf unseren Internet-Seiten (siehe Rückseite) und in un- seren Schaukästen. Schauen Sie bitte im Zweifelsfall dort vorbei oder fragen Sie bei uns nach.

Weiterlesen …

Vespertüten-Aktion der Ulmer Vesperkirche

„Wer ist denn mein Nächster?” (Lk 10,29)

14.01 bis 07.02.2021, jeweils Do bis So im Außenbereich der Pauluskirche
In diesem Jahr findet angesichts der Corona-Situation die Vesperkirche nicht wie sonst, sondern als Vespertütenaktion statt. Die Ulmer Vesperkirche lebt von der Begegnung in würdigem und schönem Rahmen, und sie lebt vor allem vom Kontakt unterschiedlicher Menschen. Beides ist Anfang 2021 nicht möglich. Mit der Vespertütenaktion wollen wir ein Zeichen der Verbundenheit setzen: Im oben genannten Zeitraum geben wir immer von donnerstags bis sonntags von 11:30 bis 14:00 Uhr an Bedürftige Vespertüten aus, die kostenlos mitgenommen werden können.

Weiterlesen …

Vespertütenaktion 2021 (14.1. bis 7.2.21) – Dank für Unterstützung, auch beim Deutschen Engagementpreis

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer der Vesperkirche. Viele sind seit Jahren treu an der Seite und mitten drin in der Vesperkirche, sowohl als Mitarbeitende als auch als Unterstützende. Gerade bei unserer Vespertütenaktion ist Ihre Hilfe ein schönes Signal an so viele, die an Grenzen stoßen und manchmal nicht einmal mit dem Nötigsten versorgt sind. Hier wollen wir ein solidarisches Zeichen setzen, und Verbundenheit möglich machen über die Ausgabe von kostenlosem Essen und Trinken, auch über einen geistlichen Impuls und das Seelsorgetelefon.

Weiterlesen …

Dankbar und zuversichtlich ins neue Jahr

Liebe Unterstützende der Paulusgemeinde, liebe Mitarbeitende, liebe Gemeindeglieder, unter schweren Bedingungen haben ganz viele durch ganz unterschiedliche Wege und Mittel in diesem Jahr geholfen, dass Kirche Jesu Christi auch bei allem Abstand hier bei uns Verbundenheit und Solidarität lebt. Entsprechend der Jahreslosung 2021 (Jesus Christus spricht: Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!) wünsche ich Ihnen für alles Engagement, ja, für Ihr ganzes Leben, dass Sie sich aus der Quelle der herzlichen Zuwendung Gottes speisen.
Ihr Pfarrer Peter Heiter

Weiterlesen …